Impressum

Inhaltlich verantwortlich im Sinne des §6 MDStV:

Peter Hevesi
Vorderbraunau 9
D-82445 Schwaigen

Allgemeine Geschäfts Bedingungen:


1. Wer kann teilnehmen?


An den Touren und Kursen kann jeder teilnehmen, der gesund, den in der jeweiligen Tourenbeschreibung genannten Anforderungen gewachsen sowie entsprechend ausgerüstet ist. Der Bergführer ist berechtigt, zu Beginn und noch während der Tour oder des Kurses einen Teilnehmer, der erkennbar diese Voraussetzungen nicht erfüllt, ganz oder teilweise von der Tour oder vom Kurs auszuschließen.


2. Zahlungen


Mit der schriftlichen Bestätigung Ihrer Anmeldung durch den Bergführer ist die Buchung für Sie und ihn verbindlich. Auf die Ihnen gleichzeitig zugehende Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen die Bezahlung des Preises fällig.


3. Leistungen


Die Preise enthalten ausschließlich die Führungs- oder Kursgebühr inklusive Spesen.


4. Versicherungen


Der Bergführer schließt für den Teilnehmer keine Versicherungen ab. Empfohlen wird dem Teilnehmer, folgende Versicherungen für sich selbst abzuschließen:

  • Reise-Rücktrittsversicherung
  • Reiseabbruch-Versicherung
  • Reise-Krankenversicherung inkl. Kranken-Rücktransport
  • NFV Notfall-Versicherung
  • Reise-Haftpflichtversicherung

5. Mindestteilnehmerzahl


Führungen und Kurse können grundsätzlich nur durchgeführt werden, wenn die angegebene Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist der Bergführer berechtigt, vor Tour- oder Kursbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Ein Rücktritt ist spätestens am 14. Tag vor dem vereinbarten Tour- oder Kursbeginn dem Teilnehmer gegenüber zu erklären. Wird die Tour oder der Kurs aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Teilnehmer die geleisteten Zahlungen unverzüglich zurück. Wenn der Bergführer von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch macht, Sie aber dennoch die Durchführung der Tour oder Kurs wünschen, so stellt dies ein völlig neues Angebot dar. Der Bergführer kann dieses dann nur zu einem neu zu errechnenden Preis annehmen, den er Ihnen mitteilt. Sind Sie mit dem neu errechneten Preis einverstanden, so kommt darüber ein neuer Vertrag zustande, auf dessen Basis die Tour oder der Kurs durchgeführt wird.

6. Absage, Abbruch

Muss der Bergführer aus einem Grund, der innerhalb seines persönlichen Risikobereichs liegt (z.B. Krankheit, Unfall, familiäre Ereignisse usw.), absagen, werden beiderseits keine Vergütungen bzw. Entschädigungen geschuldet.

Muss der Bergführer aus einem Grund, der außerhalb seines persönlichen Risikobereichs liegt, absagen (z.B. wegen schlechten Wetters, ungünstigen Verhältnissen am Berg, gestörten Verkehrsverbindungen usw.), schuldet der Teilnehmer für die vereinbarten Tage die Touren- oder Kursgebühr und die Spesen zuzüglich Ersatzes der effektiven Nebenkosten (z.B. Annullationskosten für Unterkunftsreservationen usw.). Der Bergführer ist jedoch verpflichtet, dem Teilnehmer Ersatztouren anzubieten, die für den Bergführer und für den Teilnehmer zumutbar sind (z.B. Tour auf einen anderen Gipfel, Klettersteigtour, Klettern in der Halle, usw.).

Sagt der Gast aus irgendwelchen Gründen ab, schuldet er dem Bergführer die vereinbarten Touren- oder Kursgebühr und die Spesen zuzüglich Nebenkosten(z.B. Annullationskosten für Unterkunftsreservationen usw.) auch wenn:

  • der Bergführer eine begonnene Tour oder Kurs aus Sicherheitsgründen (schlechtes Wetter, ungünstige Verhältnisse, Überforderung des Gastes etc.) abbrechen muss;
  • der Bergführer wegen schlechten Wetters oder auf Wunsch des Gastes einen Ruhetag einlegt;
  • der Bergführer eine begonnene Tour oder Kurs abbricht, um in Not geratenen Berggehern zu helfen, wozu er nur ohne Gefährdung seiner eigenen Teilnehmer verpflichtet und berechtigt ist.

 

7. Rücktritt


Sie können bis zum 21. Tag vor Tour- oder Kursbeginn durch schriftliche Erklärung dem Bergführer gegenüber von der Tour oder vom Kurs zurücktreten. Ansonsten wird wie folgt in Rechnung gestellt:

  • Bei Rücktritt bis zum 21. Tag vor Beginn
    entsteht keine Gebühr.
  • 20.–15. Tag vor Beginn 40 %
  • 14.–01. Tag vor Beginn 70 %
  • Am Tag des Touren- oder Kursbeginns  oder bei Nichtantritt derselben 100 % des Gesamtpreises.

8. Nicht in Anspruch genommene Leistungen


Nimmt der Teilnehmer Leistungen, die ihm ordnungsgemäß
angeboten wurden, aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z. B. wegen vorzeitiger Rückreise), nicht in Anspruch, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Preises.

9. Erhöhtes Risiko im Gebirge


Alle Touren und Kurse werden vom Bergführer gewissenhaft vorbereitet. Er kann aber keine Garantie für Gipfel- oder subjektiv vorgestellte Bergerfolge geben. Bei sämtlichen Führungen und Kursen ist zu beachten, dass gerade im Bergsport ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko besteht (Absturzgefahr, Lawinen, Steinschlag, Spaltensturz, Höhenkrankheit, Kälteschäden etc.), das auch durch umsichtige und fürsorgliche Betreuung vom Bergführer nicht vollkommen reduziert und ausgeschlossen werden kann. Auch ist zu beachten, dass im Gebirge, vor allem in abgelegenen Regionen, aufgrund technischer oder logistischer Schwierigkeiten nur in sehr eingeschränktem Umfang Rettungs- und/oder medizinische Behandlungsmöglichkeiten gegeben sein können, sodass auch kleinere Verletzungen oder Zwischenfälle schwerwiegende Folgen haben können. Hier wird von jedem Teilnehmer ein erhebliches Maß an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit, eine angemessene eigene Tourenvorbereitung aber auch ein erhöhtes Maß an Risikobereitschaft vorausgesetzt. Es wird dem Teilnehmer deshalb dringend empfohlen, sich intensiv (z. B. durch Studium der einschlägigen alpinen Fachliteratur) mit den Anforderungen und Risiken auseinanderzusetzen, die mit dem von ihm gebuchten Programm verbunden sein können.